"Energieunterricht" in der Grundschule

Die Energiewende ist ein großes Thema in den Medien. Im Rahmen des Förderprogrammes „Klimaschutz Plus“ des Landes Baden-Württemberg wurde es der Energie Agentur Konstanz in Zusammenarbeit mit der Bodensee-Stiftung auch dieses Jahr ermöglicht, insgesamt 60 Schulklassen zu besuchen. So freuen wir uns besonders, dass auch unsere 2. - 4. Klassen am „Energieunterricht“ teilnehmen können!

Denn auch schon Kinder können zum Energiesparen und Klimaschutz beitragen.

Im Januar kam Frau Wolf von der Bodensee-Stiftung in die zweiten und dritten Klassen der Gemeinschaftsschule Steißlingen. Die Kinder lernten verschiedene Energiequellen kennen. Dabei wurden die Vorteile der regenerativen Energiequellen wie Windkraftanlagen, Photovoltaiksysteme, Wasserkraftanlagen und Erdwärme erarbeitet.

Ebenfalls wurden auch die fossilen Energieträger z. B. Kohle vorgestellt und die Funktionsweise des Kraftwerkes erarbeitet.

An einem zweiten Termin wurde es dann spannend und die Kinder durften sich auf die Suche nach den Energiequellen an unserer Schule begeben.

Im Gebäude A entdeckten sie eine Pelletsheizung aber auch eine Gasheizung. Besonders beeindruckend war das Feuer der Pelletsheizung und das Lager der Pellets. Anschließend ging es im Gebäude C in den Keller: auch dort gibt es eine Gasheizung aber auch eine Lüftungsanlage, in der die frische Luft angewärmt wird. Die Kinder erlebten, dass an unserer Schule verschiedene Heizungssysteme eingesetzt werden und wie sie selbst zum Energiesparen beitragen können.

Als Hausaufgabe sollten die Kinder erfragen, was für eine Heizung es bei ihnen zu Hause gibt. Im März wird uns Frau Wolf nochmals besuchen und mit den vierten Klassen arbeiten.

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lernen lernen ist nicht schwer

Auf die Frage "Macht Lernen glücklich" gab es am 06.11.2019 die Antwort. Im Musiksaal der GMS Steisslingen gab die Akademie für Lernpädagogik die passenden Hinweise, Tipps und Tricks. Im Rahmen des "E